Liebe Mitglieder*innen der Bürgerinitiative Schauenburg gegen SuedLink und Interessierte,

wir können uns sehr freuen, dass sich das Thema SuedLink endlich in unserer Region nach zwei turbulenten Jahren entspannt hat. Unser Protest und die Initiative waren hier äußerst erfolgreich. Zusammen mit den kommunalen Vertreter*innen haben wir das Undenkbare erreicht!

Bundesregierung und Bundestag haben aufgrund der erheblichen Widerstände entlang des geplanten SuedLink-Korridors beschlossen, die Stromleitung in der Regel als Erdverkabelung auszuführen. Daraufhin hat der Übertragungsnetzbetreiber TenneT die Stromverbindung von Nord nach Süd als reine Erdkabelverbindung neu geplant.

Die Erdverkabelung bewirkte eine neue Planung und nimmt nun einen völlig anderen Verlauf, der nun nicht mehr durch Schauenburg und unsere unmittelbaren Nachbargemeinden führen wird. Die Trassenplanung verläuft jetzt östlich von Kassel im Bereich Göttingen, Witzenhausen und Bad Hersfeld.

Die Erdverkabelung und der völlig andere Planungsverlauf sorgen zwar bei uns für Erleichterung, doch bleibt weiterhin der Nachweis der unabdingbaren Notwendigkeit von SuedLink offen. Dies werden wir weiterhin hinterfragen.

Die Bürgerinitiative Schauenburg bleibt weiterhin erhalten und wird sich im neuen Jahr 2017 diesbezüglich neu strukturieren.

Die Bürgerinitiative Schauenburg dankt allen Unterstützer*innen herzlichst. Wir werden weiterhin über die Homepage informieren.

Wir wünschen Euch und allen Interessierten alles Gute für das kommende Jahr 2017.

Beste Grüße
Peggy Singer